GB Gold Everna-Fix

Unsere Suche nach einem neuen Kindersitz für unsere zweijährige Tochter begann mit der Feststellung, dass ihr kleiner Bruder nicht mehr lang in seine Babyschale passen wird. Am Ende haben wir uns für den GB Gold Everna-Fix entschieden. Unseren Entscheidungsweg möchten wir euch nicht vorenthalten.

Ausgangssituation

Seit der Geburt unserer Tochter im Mai 2018 sind/waren wir überzeugte Maxi-Cosi Kunden. Wir stiegen damals mit der Babyschale Pebble Plus und der dazu passenden ISOFIX-Basis ein. Als diese dann nach guten 6 Monaten langsam zu klein wurde, folgte der Maxi-Cosi Pearl Pro, nicht zuletzt auf Grund der vorhandenen ISOFIX-Basis, als würdiger Nachfolger.

Die Pebble Plus kam dann im Mai 2020 nach der Geburt des kleinen Bruders wieder zum Einsatz. Wir schrieben nun Mitte September 2020 und es ist bereits absehbar, dass in wenigen Wochen ein weiterer Nachfolger für die Babyschale her muss. Unsere Idee: Der kleine Bruder erbt den Maxi-Cosi Pearl Pro der großen Schwester und die große Schwester bekommt einen neuen – idealerweise auch letzten – Kindersitz.

Fangkörper? Leider nein!

Es begann also die Suche nach einem Sitz. Als erstes klappert man natürlich die “üblichen Verdächtigen” Hersteller ab und informiert sich über die Angebotenen Lösungen. So landeten wir mitunter als erstes bei dem Modell Pallas der Firma Cybex. Beim ersten Probesitzen taten sich jedoch recht schnell zwei Probleme auf:

  1. Der Fangkörper erfreute sich keiner allzu großen Beliebtheit
  2. Unsere Tochter war für den Sitz schlichtweg noch zu klein, sodass die Oberkante des Fangkörpers unmittelbar unter ihrem Kinn endete

Das selbe Bild bot sich auch bei weiteren “Fangkörper-Modellen”. Äußerst schade, insbesondere deshalb, weil der Fangkörper eigentlich nach dem Reboarder die sicherste Methode ist ein Kind im Auto zu befördern. Es half jedoch alles nichts, die Suche musste weitergehen.

Wo sind die 5-Punkt Gurte?

Wir mussten uns also auf mitwachsende Kindersitze mit 5-Punkt-Gurt-System konzentrieren, welche die Gruppen 1,2 und 3 abdecken. Die Tatsache, dass 99% dieser Kindersitz-Modelle mit ISOFIX und zusätzlichem Top Tether zu befestigen waren, brachte eine neue Hürde mit sich. Denn von Top Tether hatten wir bis dahin weder etwas gehört, noch verfügte unser Auto zu diesem Zeitpunkt über einen entsprechenden Befestigungspunkt.

Nach ISOFIX kommt Top Tether

Da das Top Tether System für uns bis dato komplett unbekannt war, und wir uns vorstellen können, dass es auch anderen Eltern so geht, hier ein paar erklärende Worte.

Als Top Tether wird ein zusätzlicher Befestigungspunkt bezeichnet, welcher den Sitz mittels zusätzlichem Gurt am oberen Ende in Position hält. Wenn vorhanden befindet sich dieser Befestigungspunkt auf der Rückseite der Rückenlehne und ist mit einem Anker-Symbol gekennzeichnet.

Top Tehter

Es begann ein Recherche-Marathon und nach einigen weiteren Besuchen in den örtlichen Fachgeschäften kristallisierten sich drei Favoriten heraus.

Maxi-Cosi Titan Pro

Als zufriedene Maxi-Cosi Kunden erster Stunde erfreute es uns, dass wir auch diesmal eine passende Lösung aus dem Hause Maxi-Cosi dabei war.

Der Maxi-Cosi Titan Pro macht optisch einen gewohnt robusten und hochwertigen Eindruck. Auch die Handhabung beim Anschnallen und Abschnallen ist angenehm und intuitiv. Der Titan Pro kommt ohne sichtbaren Seitenaufprallschutz (G-Cell Technologie) daher, welche im Sitz integriert ist und nicht extra ausgeklappt werden muss.

Bei diesem Sitz ist weiterhin eine abgeschwächte Variante der “Easy-Out” Funktion vorhanden, welche wir bereits aus den bekannten Sitzen Pebble Plus und Pearl Pro kannten. Die Schulterpolster sind so geformt, dass diese die Gurte nach dem Abschnallen nach oben ziehen und erleichtern somit das Aussteigen. Um die Gurte zu lockern, muss jedoch erst die Arretierung per Hand freigegeben werden. Dies hatte im Pebble Plus und im Pearl Pro jeweils die Gurt-Schnalle übernommen.

Insgesamt bot der Sitz unserer Tochter zum einen ausreichend Platz. Lediglich die Beinauflage schien uns hier nicht optimal gelöst zu sein, da diese zum einen recht steil verläuft und zum anderen ohne Abrundung o.ä. endet. Wenn dann irgendwann die Unterschenkel herunterbaumeln und somit die Oberschenkel mehr oder weniger “auf der Kante” lasten, könnten wir uns vorstellen, dass es schnell mal unbequem wird.

Eckdaten (Herstellerangaben):
Ab ca. 1 Jahr bis zu 12 Jahre
Ab 0 bis 105 cm
9 – 36 kg

Zum Preisvergleich bei

GB Gold Everna-Fix

Auch der GB Gold Everna-Fix überzeugt auf den ersten Blick durch eine saubere Verarbeitung und macht einen robusten, sicheren Eindruck.

Der Sitz verfügt über einen ausklappbaren Seitenaufprallschutz. Die Kopfstütze umschließt den Kopf sicher und bietet dabei trotzdem noch die Möglichkeit nach links und rechts zu blicken. Sollte das Gurtsystem nicht mehr benötigt werden, lässt sich dieses in entsprechenden Aussparungen und Führungstunneln im Sitz verstauen.

Die Sitzfläche macht einen bequemen Eindruck und ist – anders als der Maxi-Cosi Titan Pro – an der vorderen Kante abgerundet, was für uns einen Vorteil hinsichtlich Sitzkomfort darstellt. Zwar muss bei diesem Sitz auf ein raffiniertes “Easy-Out” System verzichtet werden, dafür bietet der Sitz jedoch entsprechende Ösen, um die Gurte beim Aussteigen seitlich zu fixieren, damit diese nicht im Weg hängen.

Eckdaten (Herstellerangaben):
9 – 36 kg
ab ca. 9 Monate bis 12 Jahre

Zum Preisvergleich bei

Britax Römer ADVANSAFIX IV R

Der Britax Römer ADVANSAFIX IV R kommt auf den ersten Blick etwas schlanker daher, macht jedoch trotzdem einen sicheren Eindruck. Die Verarbeitung wirkt ordentlich, liegt jedoch nach unserem Gefühl leicht hinter den Modellen von Maxi-Cosi und GB. Auf Grund der etwas schmaleren Abmessungen, wäre dieses Modell sicherlich für Familien interessant, die drei Sitze auf der Rückbank unterbringen müssen.

Auch dieser Sitz verfügt über einen Seitenaufprallschutz. Dieser lässt sich in diesem Fall variabel herausschrauben und kann damit individuell auf das jeweilige Fahrzeug bzw. den Abstand zur Tür eingestellt werden. Bei diesem Sitz umschließt die Kopfstütze den Kopf des Kindes sehr weit, was zum einen ein Plus an Sicherheit bedeutet, auf der anderen Seite jedoch auch den Blick nach links und rechts einschränkt.

Eckdaten (Herstellerangaben):
9 – 36 kg
ab ca. 9 Monate bis 12 Jahre

Zum Preisvergleich bei

Alle drei Sitze verwenden bis zum 4. Lebenjahr bzw. einem Körpergewicht von mindestens 15Kg den 5-Punkt Gurt. Danach wird dieser entfernt bzw. je nach Hersteller auch im Sitz versenkt und das Kinde mittels 3-Punkt Gurt angeschnallt. Ebenfalls bei allen drei Sitzen vorhanden ist die Funktion die Rückenlehne nach hinten zu neigen, welche mal mehr und mal weniger ausgeprägt ausfällt.

Entscheidung

Zur Entscheidungsfindung haben wir uns im ersten Schritt die Testergebnisse von ADAC und Stiftung Warentest angesehen.

Beide Tester kamen zu dem Ergebnis, dass der Britax Römer ADVANSAFIX IV R mit minimalem Vorsprung aus den drei Favoriten die erste Wahl wäre. Direkt dahinter folgt der GB Gold Everna-Fix. Schlusslicht auf Grund von Einbußen bei der Sicherheit (sowohl beim Frontal- als auch Seitenaufprall) war der Maxi-Cosi Titan Pro.

Da lediglich die Testergebnisse des ADAC frei zugänglich sind, können wir euch an dieser Stelle lediglich diese Links zur Verfügung stellen.

Entgegen der Empfehlung aus den Testergebnissen haben wir uns für den GB Gold Everna-Fix entschieden, da wir mit der etwas breiteren Bauweise zurecht kommen und der Sitz auf uns den wertigeren Eindruck gemacht hat. Auch in der Handhabung kamen wir mit dem GB Gold Everna-Fix besser zurecht. Beim Britax Römer ADVANSAFIX IV R kam uns bspw. das Gurtschloss etwas hakelig vor.

GB Gold Everna-Fix – entschieden, bestellt und eingebaut

Gesagt, getan, wenige Tage später kam der Sitz an und auch wenn wir bis zu dessen Einsatz noch etwas Zeit hatten, wurde dieser direkt probeweise eingebaut.

In der Zwischenzeit konnte der Top Tether Befestigungspunkt in unserem Auto nachgerüstet werden.

Fazit

Alles was wir bislang sagen können ist, dass wir mit der Handhabung und der Verarbeitungsqualität des GB Gold Everna-Fix absolut zufrieden sind. Der Einbau ging leicht von der Hand. Der Sinn der im Lieferumfang enthaltenen Montagehilfe/Einführungshilfe für das ISOFIX-System erschließt sich uns nicht. Zumindest hat der Einbau auch ohne diese einwandfrei funktioniert. Auch die Verbindung zum Top Tether war schnell hergestellt. Ist der Sitz nicht richtig mit dem ISOFIX verbunden, gibt der Sitz ein akustisches Signal von sich. Der Top Tether verfügt über eine in den Gurt eingebaut Anzeige zum korrekten Sitz. Erst wenn der Gurt straff genug gezogen ist, wechselt diese von rot auf grün.

No votes yet.
Please wait...