Smart Home Blog

Busch Welcome und free@home

Heute möchten wir euch die Einbindung der Tür-Kommunikation Busch Welcome in das System free@home vorstellen.

Wir haben dies über die Video-Außenstelle 1-fach mit 180° Kamera und das free@home Panel 7″ Zoll gelöst.

Dabei stellt das free@home Panel nicht nur die üblichen Smart Home Bedienelemente zur Verfügung. Auch als Innenstation für Kommunikation mit der Außeneinheit wird das free@home Panel genutzt. Weiterhin ist die Systemzentrale Mini für den Betrieb zwingend erforderlich. Diese stellt einen Innen-, sowie einen Außen-Bus bereit. Mit diesen werden die Außenstation, sowie die Innenstation verbunden.

Bei der Installation ist entsprechend darauf zu achten, dass sowohl die Innen-, als auch die Außenstation mit der Systemzentrale zu verbinden sind. Wir haben hierzu die ohnehin für die Verkabelung des free@home-Bus genutzte Busleitung (Y-(ST)-Y 2x2x0,8) genutzt. Dies ist auch die aktuelle Empfehlung seitens Busch Jaeger.

Mit der Kombination dieser beiden Systeme erhält man eine perfekte Integration in das Smart Home System. Die Video Außenstation stellt bei jedem Schellen ein Videobild auf dem free@home Panel bereit. Verpasste Besucher werden gespeichert und auf dem Panel entsprechend signalisiert.

Mit Hilfe des zusätzlich erhältlichem IP-Gateway für die Busch Welcome Anlage, lässt sich die Verbindung zur Außenstation auch von unterwegs mittels Smartphone herstellen.

Nachfolgend findet ihr die Komponenten, welche hier zum Einsatz kamen.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

2 Gedanken zu „Busch Welcome und free@home

  1. Ist das IP Gateway zwingend erforderlich um die Kommunikation zum Smartphone herzustellen? Der System Access Point hat ja bereits die Anbindung ans Internet

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
    1. Hallo Alex, leider arbeiten das Welcome-System und free@home was die Systemzentrale angeht autark voneinander. Somit lässt sich die Internetanbindung des System Access Points nicht mitbenutzen. Möchte man die Türrufe auch unterwegs mitbekommen, kommt man um die Anschaffung des IP-Gateways leider nicht herum.

      Noch keine Stimmen.
      Bitte warten...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.